Dienstag, Juli 11, 2006

Robbie @ Dresden

10.7.2006 Robbie Willimas in Dresden und die Stadt im Ausnahmezustand und ich mitendrin unter 80.000 Menschen. Aber mal eins nach dem anderen:

Wie jeden früh stand ich 6.15 Uhr auf und ging mit Mr. Holder zur Schule, der jedoch noch spazieren ging. Zum Glück hatten wir an diesem Tag Kurzplan was heißt, dass eine Schulstunde nur 30min geht und die Pausen kürzer sind als sonst, damit die Schüler und Lehrer nicht in der Mittagshitze in der Schule sitzen müssen. Die ersten beiden Stunden hatte ich Sport und wir spielten in unserer Halle Fußball. Zu bemerken ist, dass unsere Schule über eine hochmoderne Solarheizung verfügt, die bei Sonneneinstrahlung heitzt (d.h. im Sommer sind es ca 30°C und im Winter 20°). Jedenfalls spielten wir 4 gegen 4 und ich verausgabte mich übermäßig ohne zu bedenken, dass ich an diesem Tag noch ca. 4-5 Stunden stehen müsste. Egal wir gewannen nach 4:0 Rückstand noch 7:6. Nach weiteren 4 Schulstunden wurde ich von meinen Bruder 11.15 Uhr abhollt (wobei ich ganz dreist Informatik ausfallen lies).


Eine Stunde später waren wir dann in Dresden angekommen und sind erstmal zu McDo gegangen um uns zu stärken. Das Auto stellten wir Auf einem sogenannten P+R - Parkplatz ab und fuhren mit der Starßenbahnlinie E9 zum Ostragehege, um auf die dort gelegene Festwiese, auf der die Show stattfinden sollte, zu gelangen, wo wir von erstaunlich wenigen Fans erwartet wurden. Als ich dann ein großes Schild las, auf dem Stand, dass Digitale Pocketkameras erlaubt sind, hätte ich mich fast in den Ar*** gebissen, da ich meine zu Hause gelassen hatte, weil auf der Karte stand:
Das Mitbringen von Tonbandgeräten, Foto- , Film- oder Videokameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton-, Foto-, Film- oder Videoaufnahmen, auch für den privaten Gebrauch, sind grundsätzlich untersagt.
ANYWAY

Nach ca. 2 Stunden warten ging dann um 16 Uhr der Einalss los. Da wir so früh da waren hatten wir Glück und bekamen eine GC-ähnlichen Bändchen auf dem 1. Welle stand(siehe Foto), mit dem wir in den inneren Ring kamen, wo wir ca 20 Meter von der Bühne entfernt standen. Es war wirklich chillig dort: auf der Wiese in der Sonne liegen, Eis essen und die Aussicht genießen, wenn ihr wisst was ich meine...es waren schließlich 30°C. Pünktlich 18.30 spielte die erste namens Orson und um 19 Uhr begannen die Basemant Jaxx.

21 Uhr war es dann soweit der große Robbie Williams betrat sehr effektvoll die Bühne und die grandiose Show begann. Es war wirklich einmalig; er ist wirklich der geborene Entertainer. Das ist nicht übertrieben. Seine Song Trippin` widmete er sogar
Jürgen Klinsmann and the boys
Nach 2 Stunden großartiger war das besten Konzert, was ich bisher erlebt habe zu Ende und 80.000 menschen machten sich auf den Heimweg, was verständlicherweise seeeehr lange dauerte. Wir verliefen uns eimal, hatten dann aber Glück, dass wir einen Bus erwischten, der ziemlich leer war, da alle mit der Straßenbahn fahren wollten^^. 2 Uhr war ich dann zu Hause und hatte 4 Stunden Schlaf, was sich in der Schule bemerkbar machte, da ich in Physik eingeschlafen bin, doch ein netter Mitschüler weckte mich durch Anmalen auf.

Das war es aber WERT

THX Robbie for the great night

Labels:

3 Comments:

At 8:09 nachm., Blogger darthELIAS said...

THX Robbie for the great night

das war so klar, das du glei ich mit dem schläfst *tz
wie kannst du mir nur fremdgehen :'(

 
At 10:52 nachm., Blogger Yaab said...

hört sich ja geil an, obwohl ich ned so der robbie williams fan bin ^^

auch nett von deinem mitschüler dich durch anmalen zu wecken xD

mfg Yaab

 
At 7:42 nachm., Blogger just imagine said...

"Zum Glück hatten wir an diesem Tag Kurzplan was heißt, dass eine Schulstunde nur 30min geht und die Pausen kürzer sind als sonst, damit die Schüler und Lehrer nicht in der Mittagshitze in der Schule sitzen müssen."

Das ist ja der Hammer, na ihr Ostdeutschen schon wieder. Will ich auch ;)

Scheint nett gewesen zu sein, Ich war noch auf keinem Konzert. Soweit ich mich erinnern kann. Ähm^^

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home