Sonntag, Februar 04, 2007

Deutschland ein Wintermärchen

Was der Fußballnationalmannschaft im Sommer noch versagt blieb, schafften jetzt unsere Handballer: Sie sind Weltmeister im eigenen Land geworden!

Nach dem Motto: "Unsere Autos könnt ihr haben, den Titel nicht", gewannen usnere handballer das Finale vor 19000 Zuschauern souverän mit 29:24 (17:13) gegen Polen. Nach dem Herzschlagfinale vom Halbfinale gegen Frankreich das man nur mit einem Tor Unterschied gewinnen konnte, spielten die Deutsche von Anfang an konzentriert und bauten schnell einen komfortablen 4-Tore-Vorsprung auf. Natürlich gelang das nur durch einen überragenden Torwart Henning Fritz. Den einzige kleine Tiefpunkt im deutschen Spiel gab es als unsere Nr. 1 verletzt ausgewechselt werden musste. Sein Vertretter (Johannes Bitter) kam zuerst nicht richtig ins Spiel und die Polen kamen bis auf ein Tor heran. Doch die Mannschaft bewies Nervenstärke, fand ihren Rythmus wieder und gewann schließlich klar und verdient.

Danke an:
Henning Fritz
Johannes Bitter
Carsten Lichtlein
Lars Kaufmann
Florian Kehrmann
Christian Zeitz
Holger Glandorf
Markus Baur
Michael Kraus
Pascal Hens
Torsten Jansen
Dominik Klein
Oliver Roggisch
Sebastian Preiß
Andrej Klimovets
Christian Schwarzer

für das Zurückbringen der geilen WM-Stimmung aus dem Sommer!


Einfach eine Party in SchwarzRotGold ! ! !

Labels: ,

2 Comments:

At 10:35 nachm., Anonymous Anonym said...

hi @ handball-meister^^

germany ftw..

und ehh zick--
n1 blog, keep up the gr8t work! <3

 
At 3:57 nachm., Anonymous Maren said...

Du machst Bitter ja voll schlecht=(
Lag doch nich an ihm...

Aber das Finale selbst fand ich scheiße! Aber schön zu sehen, dass auch ne Nationalmannschaft voll den Einbruch kriegt ;)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home